Krieger Nummer 2 unterm Dach auf Burg Lenzen.
Yoga-Auszeiten

Hat der Kranich ein Knie?

Der Kranich bellt. Aber hat er auch ein Knie wie der Hund? Die Beine sind akkurat nach hinten gestreckt beim Flug in der langen Reihe. Sicher ist: Herr und Frau Kranich haben keinen Knick im Hals, wenn sie in der Luft unterwegs sind. So wie sonst etwa der Reiher, ob silber oder grau.

Yoga-Auszeit an der Elbe

Eine ganze Woche Yoga-Auszeit an der Elbe in Brandenburg hat auch solche Themen! Wenn wir nicht auf der Matte mit Hund, Katze oder Hase beschäftigt sind, dann bestaunen wir die reiche Vogelwelt der Gegend. Milan und Bussard beobachten wir schon vom Frühstückstisch aus, Kranich und Silberreiher, Gänse und Stare bei den Spaziergängen im nahegelegenen Moor.

2.000 bis 7.000 Kraniche machen hier Rast auf ihrem Weg von Skandinavien Richtung iberischer Halbinsel, weiß meine ortskundige Kollegin, die an zwei Tagen nachmittags unsere Naturführerin ist. Die Kraniche sind eine echte Attraktion in der Region. (Umfassende Infos zu den “charismatischen Vögeln” inklusive Ruf und Flugroute bietet übrigens die Seite des Kranichschutzes Deutschland: www.kraniche.de)

Doch schon die besondere norddeutsche Landschaft mit ihrer immensen Weite ist perfekt, um wieder einmal richtig durchzuatmen und den Kopf frei zu bekommen. Es fühlt sich so an, als wäre das Meer ganz nah, dabei ist es nur die Elbe mit einer Reihe von Naturschutzgebieten rechts und links davon. Die perfekte Umgebung für eine Yoga-Auszeit!

 

 

Yoga einfach und alltagstauglich

Die Kniefrage erkunden wir dann unter anderem mit Balance-Haltungen im Yoga-Raum. “Krieger Nummer 3” benennen wir kurzerhand um in den Kranich. Könnte doch sein, dass er mal so auf einem Bein steht und auf den abgeernteten Feldern der brandenburgischen Elblandschaft nach Futter sucht? Dafür braucht er oder sie auf jeden Fall ein Gelenk im Bein, stellen wir fest.

Den “richtigen” Yoga-Kranich oder seine Verwandte die Krähe (beides recht kräftige Armbalancen) üben wir nicht in dieser Woche. Denn das Motto der Auszeit ist “Yoga einfach und alltagstauglich”.

Jeder Tag widmet sich einem Thema. Vor dem Frühstück starten wir mit einer aktiveren Klasse und abends schließen wir mit Entspannung im Yin Yoga oder Yoga Nidra. Und in einem Workshop vor der Mittagspause vertiefen wir einzelne Aspekte des Tages.

Innere Ausgeglichenheit und Entspannung

Innere Ausgeglichenheit, die Balance zwischen unseren eigenen Stimmungen, überhaupt die Balance im Leben ist eines der Themen. Ent-spannung und Runterkommen ein anderes. Aber auch Nacken, Schultern und Rücken bekommen etwas liebevolle Aufmerksamkeit.

Unsere Matten in dem riesigen Raum wirkten bald wie kleine Inseln für jede Teilnehmerin: Jede konnte ganz in ihre Welt abtauchen und dabei auch noch genügend Abstand zu den Nachbarinnen wahren.

Das Pilotprojekt an der Elbe hat ganz klar gezeigt: Das Konzept funktioniert! Wir hatten jede Menge Freude beim Experimentieren auf der Matte, beim Spazieren und Radeln überm Deich und auf jeden Fall beim Tanzen mit Abstand und lauter Musik an den freien Abenden.

 

“Ein großartiges Programm”

Eine tolle Zusammenfassung hat Manja am Ende der Woche geschrieben. Danke dafür!!!

“Das Programm war einfach großartig!

Ich habe schon viele Versuche unternommen mich dem Yoga zu nähern und immer wieder vermittelt bekommen, dass Yoga etwas für junge dynamische sportliche extrem bewegliche Menschen ist, oft sogar verwoben mit dem in unserer Gesellschaft so selbstverständlichen Leistungsdenken. Höher, schneller, weiter!

Simone hat es geschafft mich vom Gegenteil zu überzeugen, hat uns Yoga wie angekündigt als alltagstauglich und einfach nahe gebracht, hat das Wohltuende am Yoga spüren lassen und uns geduldig und mit einem Augenzwinkern unsere Körper neu erkunden und erproben lassen. Nichts von den in der Reiseankündigung angekündigten Versprechungen bleibt offen, im Gegenteil es gab noch so viel mehr, was gar nicht in Worte zu fassen ist.

Soviel Flexibilität, soviel Menschlichkeit und Wärme! Raum für jede Einzelne von uns und Raum für gemeinsames Erleben. Sie hat uns abgeholt, wo wir standen, jede mit ihren Erfahrungen, jede mit ihren Geschichten. Diese Woche wurde UNSEREN Wünschen und Bedürfnissen angepasst und hatte dennoch ein Konzept, dass Hand und Fuß hatte.

Ich bin sehr dankbar und glücklich für diese Tage an der Elbe.”

Weitere Termine folgen

Auch nächstes Jahr wollen wir wieder an die Elbe.
Infos und Buchung bei Women Fair Travel

Für Kurzentschlossene gibt es auch noch eine Yoga-Auszeit über Silvester in der Mecklenburgischen Seeplatte.
Auch hierzu alle Infos bei Women Fair Travel

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *